News 2009

Eingetragen bei: News | 0
Rund 40 Oberschulklassen machten sich mit sozial-kulturellen und beruflichen Kompetenzen fit für ihre Zukunft

Jugendliche rundum auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten ist nicht nur das gesetzte Ziel der jahrelangen Arbeit des Netdays Berlin e.V. sondern auch des aktuellen Projekts „Vernetzte Chancen“.
Im Rahmen des Projekts schulten in 2009 in insgesamt 90 Workshops 800 Schülerinnen und Schüler von 14 Berliner Oberschulen sowohl ihre sozial-kulturellen Kompetenzen als auch ihre beruflichen Handlungskompetenzen. Denn um mit den rasanten Veränderungen des beruflichen Alltags umgehen zu können, müssen junge Menschen frühzeitig ein Bewusstsein für lebenslanges Lernen sowie soziale, kulturelle, moderne und berufliche Schlüsselkompetenzen entwickeln.

Zwei wichtige Erfolgsfaktoren des Projekts sind dabei der außerschulische Umsetzungsort, in Berliner Stadtbibliotheken und dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik, sowie die Intensität der Workshops. Insgesamt drei Workshopwochen durchlaufen die Teilnehmer über zwei Jahre. Die teilnehmenden Oberschulen kommen aus ganz Berlin, Tempelhof-Schöneberg, Neukölln, Mitte, Marzahn-Hellersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Lichtenberg, Pankow, Charlottenburg-Wilmersdorf und Treptow-Köpenick.

Der Erfolg des Projektkonzepts stößt auch über die Grenzen Berlins hinaus auf großes Interesse. In Brüssel wird derzeit mit dem Brüsseler Partner LASSO im Rahmen eines Wissenstransfers betrachtet, wie das Projekt in Brüssel umgesetzt werden kann.

In Berlin wird es auch im nächsten Jahr weiter gehen mit den Workshops für Berliner Jugendliche. Bis Ende 2010 werden im Rahmen des Projekts „Vernetzte Chancen“ insgesamt 200 Workshops zur Schulung der sozial-kulturellen und beruflichen Fähigkeiten der rund 1.700 teilnehmenden Jugendlichen in Zusammenarbeit mit 12 Berliner Bibliotheken und 20 Oberschulen berlinweit durchgeführt.

Dabei geben kulturelle Workshops unter dem Titel „Kultur & Bildung“ den OberschülerInnen jeweils eine Woche lang die Möglichkeit, ihre sozial-kulturellen Fähigkeiten zu schulen. Brasilianische, Afrikanische oder Koreanische Trommelworkshops genauso wie Capoeira, Tanz und Theater bilden hier den Rahmen für die Entwicklungsprozesse. Der große Höhepunkt ist jedes Mal die gemeinsame große Show am Ende der Woche, zu der Eltern, LehrerInnen, MitschülerInnen und Besucher kamen und sich begeistert zeigten über die Ergebnisse und die Motivation der Jugendlichen.
Mit diesen gestärkten sozial-kulturellen Fähigkeiten machen sich dann die Jugendlichen an die praktische Berufsvorbereitung. Unter dem Titel „Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“ arbeiten sie vier Tage lang in einer Stadtbibliothek Berlins aktiv an ihren Bewerbungsunterlagen und lernen dabei sich selbst und die eigenen Fähigkeiten und Interessen kennen. Ganz nebenbei lernen sie den Ort Bibliothek für ihr ganz persönliches lebenslanges Lernen kennen und wissen, wie sie die Medienvielfalt am besten nutzen können.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit den Stadtbibliotheken Tempelhof-Schöneberg, Neukölln, Mitte, Marzahn-Hellersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Pankow sowie mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Die Ergebnisse des Projekts kann man aktuell mitverfolgen unter
www.mehr-perspektiven.de oder www.netdays-berlin.de.

Das Netdays Berlin Team
Helen McNamara (Projektleitung)
Katja Gardelegen (Öffentlichkeitsarbeit)
Marco Schlegel (Projektkoordination)
wünscht schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!

Netdays Berlin e.V.

EINLADUNG zur letzten Ergebnisshow in diesem Jahr
Am Freitag, 18. Dezember 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik, Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

In dieser Woche erleben rund 50 Schülerinnen und Schüler der Nicolaus-August-Otto-Schule aus Berlin-Steglitz-Zehlendorf zum letzten Mal in diesem Jahr im Rahmen des Projekts „Vernetzte Chancen – Kultur & Bildung“ sozial-kulturelle Workshops, um sich rundum auf ihren Weg in die Zukunft vorzubereiten.

Kulturelle Workshops von Brasilianisch und Afrikanisch Trommeln, über Brasilianischen Tanz bis hin zu Capoiera geben den OberschülerInnen eine Woche lang die Möglichkeit, ihre sozial-kulturellen Fähigkeiten, wie Teamgeist, Toleranz, Durchhaltevermögen und Kreativität zu schulen. Eine Dokumentationsgruppe hält alle Erlebnisse und Ergebnisse der Jugendlichen in Bildern und Berichten fest und veröffentlicht diese im Web unter www.mehr-perspektiven.de. Für den großen Höhepunkt am Freitag – eine gemeinsame große Show im Internationalen KulturCentrum ufaFabrik – trainieren die Jugendlichen sehr hart und mit viel Engagement. Schließlich wollen sie vor Eltern, LehrerInnen, MitschülerInnen und Besuchern beweisen, dass sie mit „Kultur & Bildung“ sowohl sozial als auch kulturell bestens gerüstet sind für die Anforderungen der Zukunft.

Seien Sie bei diesem Großereignis kurz vor den Weihnachtsfeiertagen dabei und lassen Sie sich verzaubern und beeindrucken von hochmotivierten und sozialkompetenten Berliner Jugendlichen!

In diesem Jahr boten insgesamt rund 60 sozial-kulturelle Workshops Schülerinnen und Schülern der Klassen 7 bis 9 von Berliner Oberschulen intensive Gelegenheit, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen für die Zukunft zu schulen. Mehr als 2.500 Zuschauer erlebten insgesamt 11 Ergebnisshows von Berliner Schulklassen und waren jedes Mal sichtlich beeindruckt und begeistert von den Ergebnissen.

In Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. wird der Netdays Berlin e.V. mit seinem Projekt auch in 2010 Jugendlichen kreative Möglichkeiten bieten, sich sozial und kulturell auf die Herausforderungen des beruflichen Lebens vorzubereiten
Bis Ende 2010 werden im Rahmen des Gesamtprojekts „Vernetzte Chancen“ insgesamt 200 Workshops zur Schulung der sozial-kulturellen und auch der beruflichen Fähigkeiten der rund 1.700 teilnehmenden Jugendlichen in Zusammenarbeit mit 18 Oberschulen und 12 Berliner Bibliotheken berlinweit durchgeführt.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit den Stadtbibliotheken Tempelhof-Schöneberg, Neukölln, Mitte, Marzahn-Hellersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Pankow sowie mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Bitte melden Sie sich kurz per Mail oder Fax für die Ergebnisshow an!
Email: wissen@netdays-berlin.de
Fax: 030 / 756 892 22

Katja Gardelegen
PR | Öffentlichkeitsarbeit
Netdays Berlin e.V.

Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen fand in der Stadtteilbibliothek Lichtenrade Edith-Stein-Bibliothek die letzte Workshopwoche in diesem Jahr im Rahmen des Projekts „Vernetzte Chancen – Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“ statt.

Ein Jahr lang reiste der Netdays Berlin e.V. in Kooperation mit Stadtbibliotheken und Oberschulen quer durch Berlin, um Jugendliche dabei zu unterstützen, erfolgreich an ihre Zukunftsplanung zu gehen. 8. – 10. Klassen von Oberschulen in Tempelhof-Schöneberg, Mitte und Marzahn-Hellersdorf erlebten in ihrer Bibliothek um die Ecke intensive Workshopwochen, in denen sie unter fachlicher Anleitung ihre Fähigkeiten für die berufliche Zukunft schulten.

Zwei wichtige Erfolgsfaktoren des Projekts sind dabei der Umsetzungsort in den Bibliotheken, um das Bewusstsein für lebenslanges Lernen der Jugendlichen zu entwickeln sowie die Intensität der Workshops.
Jeweils vier Tage lang werden in kleinen Gruppen von maximal 8 Teilnehmern die beruflichen Handlungskompetenzen sowie die sozialen und modernen Kompetenzen intensiv geschult; den eigenen Interessen und Fähigkeiten auf die Spur gegangen, die effektive Berufsrecherche trainiert und ein Lebenslauf erstellt. Highlight dieser Woche ist jeweils die öffentliche Ergebnispräsentation am Ende, die nicht nur für die Jugendlichen selbst, sondern auch für Eltern, Lehrer und Bibliotheksbesucher die Erkenntnisse und Ergebnisse sichtbar werden lässt. Damit diese Entwicklungsprozesse nicht ins Stocken geraten, werden die Klassen eine zweite Workshopwoche im nächsten Jahr erleben, in der die Fähigkeiten weiter ausgebaut werden.

In 2010 wird die Reise des Projekts berlinweit fortgesetzt und dabei auch neue Bezirke involviert. So finden weitere Workshops in Kooperation von Bibliothek und Oberschule unter anderem in Steglitz-Zehlendorf, Neukölln und Pankow statt. Schließlich ist das erklärte Ziel des Projekts: die Berliner Vernetzungsarbeit zwischen unterschiedlichen Partnern und Oberschulen in Berlin zu verstärken, um gemeinsam Jugendliche noch intensiver und aktiver auf den Start in eine erfolgreiche berufliche Zukunft vorzubereiten.
Bis Ende 2010 werden im Rahmen des Gesamtprojekts „Vernetzte Chancen“ insgesamt 200 Workshops zur Schulung der sozial-kulturellen und beruflichen Fähigkeiten der rund 1.700 teilnehmenden Jugendlichen in Zusammenarbeit mit 12 Berliner Bibliotheken und 18 Oberschulen berlinweit durchgeführt.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit den Stadtbibliotheken Tempelhof-Schöneberg, Neukölln, Mitte, Marzahn-Hellersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Pankow sowie mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Die beeindruckenden Ergebnisse des Projekts kann man aktuell mitverfolgen unter
www.mehr-perspektiven.de oder www.netdays-berlin.de.

Katja Gardelegen
PR | Öffentlichkeitsarbeit
Netdays Berlin e.V.

Große Ergebnis-Trommel-Show
Am Freitag, 20. November 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik, Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

Mit Percussion-Kulturen machen sich in dieser Woche die SchülerInnen der Werner-Stephan-Schule in der Berliner ufaFabrik fit für ihre berufliche Zukunft. Im Rahmen des Projekts „Vernetzte Chancen – Kultur & Bildung“ des Netdays Berlin e.V. trainieren die 9tklässler aktiv ihre sozial-kulturellen Fähigkeiten.

Eine Woche lang lernen sie Trommelklänge aus Afrika und Brasilien kennen, schreiben Reportagen, führen Interviews und dokumentieren ihre Entwicklungsprozesse multimedial. Dabei lernen sie ganz nebenbei die Bedeutung von Teamgeist, Durchhaltevermögen und Pünktlichkeit für ihre eigene erfolgreiche Zukunftsgestaltung.

Im Varieté Salon des Internationalen KulturCentrums ufaFabrik werden die Jugendlichen dann zum Abschluss am Freitag selbstbewusst ihre Erkenntnisse und Ergebnisse in einer großen multimedialen und kulturellen Show präsentieren. Nicht nur Eltern, MitschülerInnen und Freunde, vielmehr alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Im Januar wird die Zusammenarbeit mit der Werner-Stephan-Schule fortgesetzt. Im Rahmen des Teilprojekts „Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“ erleben die SchülerInnen dann Berufsvorbereitungsworkshops in der Bezirkszentralbibliothek Eva-Maria-Buch-Haus.

Mit dem Projekt „Vernetzte Chancen“ will der Netdays Berlin e.V. die Berliner Vernetzungsarbeit zwischen unterschiedlichen Partnern und Oberschulen in Berlin verstärken, um gemeinsam Jugendliche noch intensiver und aktiver auf den Start in eine erfolgreiche berufliche Zukunft vorzubereiten. Von 2009 bis 2010 werden insgesamt 200 Workshops zur Schulung der sozial-kulturellen und beruflichen Fähigkeiten der rund 1.700 teilnehmenden Jugendlichen in Zusammenarbeit mit 12 Berliner Bibliotheken und 18 Oberschulen berlinweit durchgeführt. Jede Workshopwoche endet mit einer Ergebnispräsentation, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist und gerne besucht werden kann.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V., dem ufaFabrik Berlin e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Den Fortschritt und die Ergebnisse des Projekts kann man aktuell mit verfolgen unter
www.mehr-perspektiven.de oder www.netdays-berlin.de.

Katja Gardelegen
PR | Öffentlichkeitsarbeit
Netdays Berlin e.V.

Große Ergebnis-Show
mit internationalen Gästen aus der Berlin-Asia-Road-Show
Am Freitag, 16. Oktober 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik, Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

75 Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule Berlin Zentrum erleben vom 12. bis 16. Oktober 2009 im Rahmen des Projekts „Vernetzte Chancen – Kultur & Bildung“ interessante sozial-kulturelle Workshops in der ufaFabrik Berlin.

Gemeinsam mit Künstlern aus Korea und der Internationalen Percussionband Terra Brasilis lernen sie verschiedene Kulturen kennen und schulen intensiv ihre sozial-kulturellen Kompetenzen für die Zukunft. Die Jugendlichen werden gemeinsam mit den Künstlern Musikstücke und Choreografien einstudieren und dabei fremde Kulturen live erleben können.

Am Freitag werden sie dann gemeinsam mit internationalen Künstlern aus der Berlin-Asia-Road-Show auf der Bühne stehen und in einer großen Show ihre Ergebnisse und auch Erkenntnisse aus dieser Woche präsentieren. Eltern, MitschülerInnen, Freunde, aber auch internationale Gäste der ufaFabrik werden dieses Großereignis mit erleben und sicherlich begeistert sein über die Entwicklungsprozesse der Jugendlichen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Mit dem Projekt „Vernetzte Chancen“ will der Netdays Berlin e.V. die Berliner Vernetzungsarbeit zwischen unterschiedlichen Partnern und Oberschulen in Berlin verstärken, um gemeinsam Jugendliche noch intensiver und aktiver auf den Start in eine erfolgreiche berufliche Zukunft vorzubereiten. Von 2009 bis 2010 werden insgesamt 200 Workshops zur Schulung der sozial-kulturellen und beruflichen Fähigkeiten der rund 1.700 teilnehmenden Jugendlichen in Zusammenarbeit mit 12 Berliner Bibliotheken und 18 Oberschulen berlinweit durchgeführt. Jede Workshopwoche endet mit einer Ergebnispräsentation, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist und gerne besucht werden kann.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V., dem ufaFabrik Berlin e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Die BerlinAsiaRoadShow ist ein Projekt von Next Interkulturelle Projekte in Zusammenarbeit mit interCult im Rahmen der 7. Asia-Pazifik-Wochen 2009.

Den Fortschritt und die Ergebnisse des Projekts kann man aktuell mitverfolgen unter www.mehr-perspektiven.de oder www.netdays-berlin.de.

Katja Gardelegen
PR | Öffentlichkeitsarbeit
Netdays Berlin e.V.

In dieser Woche ist der Netdays Berlin e.V. mit seinem Projekt „Vernetzte Chancen – Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“ in der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“ in Marzahn- Hellersdorf angereist, um Jugendlichen wieder intensive Unterstützung für die Vorbereitung auf den erfolgreichen Berufsstart zu geben.

Die 8tklässler der 9. Hauptschule lernen unter fachlicher Anleitung sich und ihre Bedürfnisse kennen, erhalten praktische Tipps für die richtige Berufsrecherche sowohl in den Bibliotheksmedien als auch im Internet und bereiten einen ersten Lebenslauf vor. Vier Tage lang werden hier die beruflichen Handlungskompetenzen sowie die sozialen und modernen Kompetenzen intensiv geschult, damit der Start in ein berufliches Leben erfolgreich klappt.

Am Freitag, 09.10.2009, um 12.00 Uhr zeigen die Jugendlichen dann in der Mark-Twain-Bibliothek, Marzahner Promenade 52 – 54, 12679 Berlin, was sie alles herausgefunden und gelernt haben, öffentlich und für jeden Interessierten sicht- und hörbar.

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf ist inzwischen der zweite neue Bezirk, in dem der Netdays Berlin e.V. in diesem Jahr sein erfolgreiches Kooperationsprojekt durchführt. Mit dem Projekt „Vernetzte Chancen“ will der Netdays Berlin e.V. die Berliner Vernetzungsarbeit zwischen unterschiedlichen Partnern und Oberschulen in Berlin verstärken, um gemeinsam Jugendliche noch intensiver und aktiver auf den Start in eine erfolgreiche berufliche Zukunft vorzubereiten. Von 2009 bis 2010 werden insgesamt 200 Workshops zur Schulung der sozial-kulturellen und beruflichen Fähigkeiten der rund 1.700 teilnehmenden Jugendlichen in Zusammenarbeit mit 12 Berliner Bibliotheken und 18 Oberschulen berlinweit durchgeführt. Jede Workshopwoche endet mit einer Ergebnispräsentation, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist und gerne besucht werden kann.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V., dem ufaFabrik Berlin e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Den Fortschritt und die Ergebnisse des Projekts kann man aktuell mitverfolgen unter www.mehr-perspektiven.de oder www.netdays-berlin.de.

Katja Gardelegen
PR | Öffentlichkeitsarbeit
Netdays Berlin e.V.

Zum Schuljahresbeginn geht das Projekt „Vernetzte Chancen – Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“ in die 2. Phase

Mit Beginn des neuen Schuljahres startet die 2. Phase des Projekts „Vernetzte Chancen – Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“. Intensive Workshop-Wochen in insgesamt 12 Berliner Bibliotheken unterstützen Jugendliche dabei, den richtigen Weg in das Berufsleben zu finden.

Den Anfang machen in dieser und der nächsten Woche die Schülerinnen und Schüler der Riesengebirgs-Schule in der Schöneberger Mittelpunktbibliothek. Vier Tage lang lernen sie unter fachkundiger Anleitung, ihre Fähigkeiten und Interessen zu erkunden und nach passenden beruflichen Möglichkeiten zu recherchieren. Dabei helfen ihnen auch die Vielzahl an Bibliotheksmedien und das Internet. Am Ende präsentieren die Jugendlichen ihre Ergebnisse öffentlich in der Bibliothek und erhalten hierfür ein Workshopzertifikat und viele neue Erfahrungen und Fertigkeiten mit auf den Weg.

Das Projekt wandert wöchentlich weiter durch die Berliner Bibliotheken. Im September geht es noch nach Mitte, Lichtenrade und im Oktober nach Marzahn. Jede Woche können so beeindruckende Ergebnispräsentationen von motivierten Jugendlichen in den Bibliotheken erlebt werden. Vernetzte Chancen werden hier aktiv vorbereitet und ebnen so den Weg für den Start in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Mit dem Projekt „Vernetzte Chancen“ will der Netdays Berlin e.V. die Berliner Vernetzungsarbeit zwischen unterschiedlichen Partnern und Oberschulen in Berlin verstärken, um gemeinsam Jugendliche noch intensiver und aktiver auf den Start in eine erfolgreiche berufliche Zukunft vorzubereiten. Von 2009 bis 2010 werden insgesamt 200 Workshops zur Schulung der sozial-kulturellen und beruflichen Fähigkeiten der rund 1.700 teilnehmenden Jugendlichen in Zusammenarbeit mit 12 Berliner Bibliotheken und 18 Oberschulen berlinweit durchgeführt. Jede Workshopwoche endet mit einer Ergebnispräsentation, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist und gerne besucht werden kann.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V., dem ufaFabrik Berlin e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Den Fortschritt und die Ergebnisse des Projekts kann man aktuell mitverfolgen unter www.mehr-perspektiven.de oder www.netdays-berlin.de.

Katja Gardelegen
PR | Öffentlichkeitsarbeit

Netdays Berlin e.V.

Liebe Netd@ys Berlin – Partner und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

seit 12 Jahren führt der Netdays Berlin e.V. gemeinsam mit Partnern aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen das Stadtfestival Netd@ys Berlin Europa erfolgreich durch.

In diesem Jahr soll es nun das erste Mal sein, dass das Stadtfestival aufgrund von Neustrukturierungsmaßnahmen und aus finanziellen Gründen nicht stattfinden kann.

Das Stadtfestival findet jährlich an neun Tagen im November statt. Dabei erreicht es große Synergieeffekte mit jährlich rund 200 Partnern, die an bis zu 100 Orten in der Stadt neun Tage lang 200 – 500 Aktionen zu verschiedenen Themen, wie Lernen mit Neuen Medien, Zukunftsperspektiven und Berufsorientierung veranstalten. Jedes Jahr nutzen 10.000 bis 15.000 Teilnehmer die verschiedenen Angebote

Über die zukünftige Entwicklung des Festivals werden wir Sie selbstverständlich informieren.
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen
Helen McNamara
Geschäftsleitung
Netdays Berlin e.V.

460 Berliner Jugendliche gehen zum Ende des Schuljahres mit geschulten sozial-kulturellen Kompetenzen in die Ferien

Zum Ende des Schuljahres konnten sich bereits rund 460 Jugendliche im Rahmen der 1. Phase des Projekts „Vernetzte Chancen“ des Netdays Berlin e.V. auf ihren erfolgreichen Start in die Zukunft vorbereiten.
Unter dem Titel „Kultur & Bildung“ boten insgesamt mehr als 50 Workshops Schülerinnen und Schülern umfangreiche Möglichkeiten, ihre individuellen Fähigkeiten zu entdecken und ihre Sozialkompetenz zu schulen.
Am Freitag, um 12.00 Uhr wird zunächst ein letztes Mal vor der Sommerpause der Vorhang auf gehen für die 7tklässler der Thomas-Mann-Schule aus Reinickendorf. Eine Woche lang haben sie im Team und mit fachlicher Unterstützung ihre sozial-kulturellen Fähigkeiten geschult und im Ergebnis eine Trommel – Bühnenshow erstellt.
Mit den Workshop-Wochen unter dem Titel „Kultur & Bildung“, in denen Jugendliche ihre sozial-kulturellen Fähigkeiten weiterschulen können und großartige Bühnenshows als Ergebnis erzielen, geht es dann Anfang 2010 weiter.

Nach den Sommerferien startet zunächst die 2. Phase des Projekts. Schlag auf Schlag geht es dann weiter mit intensiven Workshop-Wochen unter dem Titel „Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“. Berlinweit, in Tempelhof-Schöneberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Neukölln, Pankow und Steglitz-Zehlendorf werden sich jede Woche 8te und 9te Klassen in den Stadtbibliotheken Berlins aktiv auf den Start in das Berufsleben vorbereiten. Jeweils eine Woche lang machen sich die Jugendlichen auf die Suche nach ihrer beruflichen Richtung und bereiten ihre Bewerbungsunterlagen vor. Dabei werden sie von einem fachkundigen Workshopleiterteam und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der insgesamt 12 Bibliotheken individuell unterstützt.

Bis Ende 2010 werden insgesamt 200 Workshops im Rahmen des Projekts durchgeführt, in denen Berliner Jugendliche vernetzte Chancen erhalten und lernen, wie sie diese für ihre erfolgreiche Berufsvorbereitung nutzen können.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V., dem ufaFabrik Berlin e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
PR | Öffentlichkeitsarbeit
Netdays Berlin e.V.

Große Ergebnis-Show
Am Freitag, 03. Juli 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik, Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

Mit Musik, Tanz und Multimedia bereiten sich in dieser Woche rund 60 Schülerinnen und Schüler der Vincent-van-Gogh-Schule auf ihren Start in das berufliche Leben vor.
Während sie afrikanische und brasilianische Trommeln und das Didgeridoo kennen lernen, Samba und Capoeira tanzen und journalistische Texte verfassen, schulen die Jugendlichen ganz nebenbei ihre Teamfähigkeit, Kreativität und ihr Verantwortungsgefühl. Mit diesen sozial-kulturellen Fähigkeiten können sie nämlich ihre Erfolgsaussichten im späteren Berufsleben deutlich verbessern.

Die Jugendlichen trainieren fünf Tage lang fleißig und gemeinsam unter fachlicher Anleitung in sechs verschiedenen Workshopgruppen für eine erfolgreiche große Bühnenshow.
Die findet am Freitag, um 12.00 Uhr im Theatersaal des Internationalen KulturCentrum ufaFabrik statt. Im professionellen Rampenlicht der großen Bühne werden sie beweisen, was sie alles in so kurzer Zeit gelernt haben und dass es im Team am besten funktioniert. Rund 150 Mitschülerinnen und Mitschüler, Eltern und Freunde werden wohl nicht nur von den brasilianischen, afrikanische und australische Rhythmen und Melodien begeistern sein, sondern vielmehr von den sozialen Fähigkeiten der 7tKlässler. Alle Interessierten sind herzlich zur großen Ergebnis-Show eingeladen!

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Große Ergebnis-Show
Am Freitag, 19. Juni 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik, Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

Was haben brasilianische und afrikanische Trommeln, Didgeridoo, Capoeira und brasilianischer Tanz mit Berufsvorbereitung zu tun?
Ganz einfach: die verschiedenen Kulturen bilden den Rahmen, in dem sich in dieser Woche die Schülerinnen und Schüler der Bölsche-Schule ausprobieren, selber kennen lernen und ihre sozial-kulturellen Fähigkeiten spielerisch schulen können.
Teamfähigkeit, Kreativität, Durchhaltevermögen und Kritikfähigkeit lassen sich nicht allein im Schulunterricht vermitteln. Deshalb sind die Klassen 7a und 7c im Rahmen des Projekts „Vernetzte Chancen – Kultur & Bildung“ vom Netdays Berlin e.V. in das Internationale KulturCentrum ufaFabrik eingeladen worden, um hier eine Woche lang kulturelle Workshops zu erleben.

Am Ende der Woche münden ihre Ergebnisse in einer großen Bühnenshow, in der es dann nicht nur kulturell einmal um den Globus geht, sondern vielmehr die Entwicklungsprozesse und Errungenschaften der Jugendlichen ins Rampenlicht rücken.

Im Theatersaal des Internationalen KulturCentrums ufaFabrik erklingen am Freitag brasilianischen, afrikanische und australische Rhythmen und Melodien, die die 7Klässler unter fachlicher Anleitung erarbeitet haben. Dabei werden sie mit viel Selbstbewusstsein und Kreativität, gestärkten sozialen Fähigkeiten und einer hohen Motivation Mitschülerinnen und –schüler, Eltern und Freunde verzaubern. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Das Kooperationsprojekt „Vernetzte Chancen“ will Jugendliche aktiv auf den Berufsstart und Lebenslanges Lernen vorbereiten

Seit dieser Woche reist das Projekt „Vernetzte Chancen“ des Netdays Berlin e.V. durch die Berliner Stadtbibliotheken, um Jugendliche bei der Berufswahl und -vorbereitung zu unterstützen. Unter der Förderung des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung wird das Projekt von 2009 bis 2010 in Zusammenarbeit mit den Stadtbibliotheken in acht Berliner Bezirken durchgeführt. Dabei ist das erklärte Projektziel: Jugendlichen bessere Zukunftschancen durch intensive und frühzeitige Vorbereitung zu ermöglichen.

Unter dem Titel „Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“ öffnen Berliner Bibliotheken ihre Türen und ihren großen Medienbestand für Berufsvorbereitungsworkshops mit 8 und 9Klässler.
Wo liegen meine Interessen und Fähigkeiten? Welcher Beruf passt zu mir? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen und wie sieht die Ausbildung aus? Antworten auf diese und weitere Fragen rund um die Berufsvorbereitung erhalten die Jugendlichen unter fachkundiger Anleitung in den intensiven Workshops.

Den Anfang machten in dieser Woche die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8.2R der Solling-Schule in der Stadtteilbibliothek Marienfelde im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Vier Tage lang fanden sie eigene Fähigkeiten, verschiedene berufliche Möglichkeiten heraus und erstellten einen ersten Lebenslauf für zukünftige Bewerbungen. Am Freitag präsentierten sie ihre Ergebnisse öffentlich in der Bibliothek Eltern, MitschülerInnen und BibliotheksmitarbeiterInnen.
Damit sich die Erkenntnisse und Erfahrungen festigen können, werden die Jugendlichen in knapp einem halben Jahr eine weitere Workshopwoche in der Stadtteilbibliothek Marienfelde erleben, in der es dann darum gehen wird, eine komplette Bewerbungsmappe zu erstellen und sich auf Vorstellungsgespräche und Einstellungstests vorzubereiten.

In der kommenden Woche sind zunächst die MitschülerInnen der Klasse 9.1R der Solling-Schule in der Stadtteilbibliothek, um sich aktiv und intensiv auf ihren bevorstehenden Start in das Berufsleben vorzubereiten. Die Ergebnispräsentation am Freitag, 12. Juni 2009, um 12.00 Uhr, in der Bibliothek ist für alle Interessierten öffentlich zugänglich.

Insgesamt weitere 200 Workshops werden bis Ende 2010 im Rahmen des Projekts berlinweit durchgeführt. Aktuelle Informationen rund um das Projekt und die Ergebnisse der Jugendlichen erhält man auf der Projektwebsite www.mehr-perspektiven.de oder unter www.netdays-berlin.de.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Große Ergebnis-Trommel-Show
Am Freitag, 29. Mai 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik,
Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

Der berufliche Erfolg hängt heutzutage stärker denn je von den sozial-kulturellen Fähigkeiten der Bewerber ab. Jugendliche müssen sich darauf rechtzeitig vorbereiten und das geht am Besten außerhalb der Schule in einem kreativen Umfeld.
Der Netdays Berlin e.V. bietet mit seinen Workshops im Rahmen des Projekts „Vernetzte Chancen – Kultur & Bildung“ Jugendlichen umfangreiche Möglichkeiten die eigenen Fähigkeiten zu entdecken und zu erweitern.

Davon profitieren in der kommenden Woche auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a der Beucke-Schule. Mit viel Teamgeist, Engagement und Kreativität werden sie in der Workshopwoche verschiedene Trommel-Techniken erlernen und dabei die Kultur Afrikas und Brasiliens kennen lernen.
Am Ende münden ihre Ergebnisse in einer großen Bühnenshow und offenbaren nicht nur den Jugendlichen selbst, sondern auch MitschülerInnen, Eltern und Besuchern neu gewonnene Erfahrungen und Fähigkeiten.

Im Varieté Salon des Internationalen KulturCentrums ufaFabrik werden die Jugendlichen am Freitag mit einem gestärkten Selbstbewusstsein auf der Bühne stehen und mit faszinierenden Trommelklängen, gestärkten sozialen Fähigkeiten und einer hohen Motivation für die eigene Zukunftsplanung begeistern. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Große Ergebnis-Trommel-Show
Am Freitag, 15. Mai 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik, Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

Das Projekt „Vernetzte Chancen – Kultur & Bildung“ des Netdays Berlin e.V. läuft auf vollen Touren und hilft Jugendlichen, sich mit sozialen und kulturellen Fähigkeiten auf den Start in das Berufsleben vorzubereiten.
Seit März diesen Jahres nahmen bereits mehr als 150 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren an kulturellen Workshopwochen teil, in denen sie ihre Teamfähigkeit, Kreativität, Durchhaltevermögen und Kommunikationsfähigkeit verbessern konnten.

In dieser Woche erleben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a und 7b der Rudolf-Diesel-Schule aus Berlin – Charlottenburg eine Workshopwoche mit verschiedenen kulturellen Trommel-Techniken. Ob Afrika, Brasilien oder Korea, die Kulturen bieten den idealen Rahmen für das Erlernen und Erkennen individueller Fähigkeiten und Kompetenzen, die die Jugendlichen unterstützen können auf ihrem erfolgreichen Weg ins Berufsleben. Das gemeinsame Ziel – eine große Bühnenshow – vor Augen durchlaufen die beiden Klassen zahlreiche Entwicklungsprozesse und müssen dabei auch Krisen meistern im Team sowie mit viel Kreativität und Flexibilität.

Am Freitag präsentieren die Jugendlichen ihre beeindruckenden Ergebnisse ihren Mitschülern und Lehrern, der Familie und allen Interessierten, im Varieté Salon des Internationalen KulturCentrums ufaFabrik. Dabei werden sie nicht nur mit faszinierenden Trommelklängen begeistern, sondern vielmehr mit ihren gestärkten sozialen Fähigkeiten, einem neuen Selbstbewusstsein und einer hohen Motivation für die eigene Zukunftsplanung.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Die West Side Story in Berlin
Am Freitag, 24. April 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik, Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

Die Klasse 10.2 des Gottfried-Keller-Gymnasiums schult in dieser Woche neben ihrer Sozialkompetenz ganz besonders ihre kulturellen (Sprach)fähigkeiten, damit es für sie in der Zukunft weltweit vernetzte Chancen gibt.
Denn wenn man heutzutage seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern will, zählen sozial-kulturelle Kompetenzen, wie Sprachgewandtheit, Kommunikationsfähigkeit und natürlich Teamfähigkeit und Kreativität zu den schlagenden Argumenten.

Unter Anleitung von teilweisen Muttersprachlern und Profis des Theaters „Platypus“ schulen die 26 Schülerinnen und Schüler in Teams spielerisch ihre Sprachkenntnisse, indem sie drei kurze Szenen aus der West Side Story einstudieren.
Der gesamte Lernprozess wird sorgfältig mit Fotos, Berichten und Interviews dokumentiert, selbstverständlich auch ganz in Englisch. Dabei ist jede Menge Teamwork und Kommunikation gefragt und das Englischlernen macht gleich viel mehr Spaß.

Am Freitag präsentieren die Jugendlichen ihre beeindruckenden Ergebnisse ihren Mitschülern und Lehrern, Familie und allen Interessierten, im Varieté Salon des Internationalen KulturCentrums ufaFabrik.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Die zweite Workshopwoche „Kultur & Bildung“ im Rahmen des Projekts „Vernetzte Chancen“ bestritten die Hauptschüler der Theodor-Haubach-Schule aus Lichtenrade gemeinsam mit den 8Klässler des Gottfried-Keller-Gymnasiums aus Charlottenburg.

Die beiden 8. und eine 9. Klasse erarbeiteten unter professioneller Anleitung gemeinsam brasilianische, australische, afrikanische Musikstücke, HipHop-Sounds und Tanzchoreografien und bewiesen dabei jede Menge Teamgeist, Durchhaltevermögen und Kreativität – sozial-kulturelle Fähigkeiten, die für ihre erfolgreiche Zukunftsplanung unabdingbar sind.

Die große Ergebnisshow im Theatersaal der Berliner ufaFabrik, am Freitag, 27.03.09 war ein voller Erfolg und wurde von den rund 200 Mitschülern, Eltern und Lehrern begeistert gefeiert. Die Jugendlichen bewiesen in eindrucksvoller Weise wie fit sie für ihre Zukunft sind und dass die Vorbereitung auf den Start ins Berufsleben auch Spaß machen kann!

Die Ergebnisse dieser Woche können unter www.mehr-perspektiven.de nachgelesen und bestaunt werden.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ des Netdays Berlin e.V. wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“. Weitere Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder http://mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Am Freitag, 06. März 2009, um 12.00 Uhr
Internationales KulturCentrum ufaFabrik,
Viktoriastr. 10 – 18, 12105 Berlin

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Riesengebirgs-Schule zeigen in der Berliner ufaFabrik gemeinsam und öffentlich ihre Entdeckungen und Ergebnisse aus zahlreichen Entwicklungsprozessen innerhalb einer sozial-kulturellen Workshopwoche.

Eine Woche lang trainierten und schulten die 9.Klässler mit viel Schweiß und Mühe ihre sozial-kulturellen Kompetenzen. In verschiedenen kulturellen Gruppen erarbeiteten sie unter professioneller Anleitung eine Choreografie oder ein Stück und konnten dabei live miterleben, wie wichtig Teamgeist, Kreativität und Durchhaltevermögen für den Erfolg sind.

Vom Samba-Reggae-Rhythmus über Capoiera, Samba und Didgeridoo bis zu afrikanischen Klängen – die Kulturen bilden nur den Rahmen, im Mittelpunkt und Rampenlicht der großen Bühnenshow am Freitag stehen allein die sozial-kulturellen Fähigkeiten der Jugendlichen.

Die Projektwoche der 9. Klassen der Riesengebirgs-Schule bildet den Auftakt zu weiteren sozial-kulturellen Workshopwochen unter dem Titel „Kultur & Bildung“, die der Netdays Berlin e.V. in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik im Rahmen seines Projekts „Vernetzte Chancen“ bis Ende 2010 mit Berliner Haupt- und Realschülern durchführen wird. Erklärtes Ziel des Projekts ist es, die Berliner Vernetzungsarbeit zwischen unterschiedlichen Partnern und Oberschulen in Berlin zu verstärken, um gemeinsam Jugendliche noch intensiver und aktiver auf den Start in eine erfolgreiche berufliche Zukunft vorzubereiten.

Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Berliner Jugendliche können sich wieder aktiv auf den Zukunftsstart vorbereiten und erhalten dabei umfangreiche Hilfe

Heute fiel offiziell der Startschuss für die insgesamt 200 Workshops, die der Netdays Berlin e.V. von 2009 bis Ende 2010 im Rahmen seines neuen Projekts „Vernetzte Chancen“ mit Jugendlichen berlinweit durchführen will. Erklärtes Ziel des Projekts ist es, die Berliner Vernetzungsarbeit zwischen unterschiedlichen Partnern und Oberschulen in Berlin zu verstärken, um gemeinsam Jugendliche noch intensiver und aktiver auf den Start in eine erfolgreiche berufliche Zukunft vorzubereiten.

In kulturellen Workshop-Wochen geht es unter dem Titel „Kultur & Bildung“ um das Entdecken und die Weiterentwicklung der eigenen sozial-kulturellen Fähigkeiten. Teamfähigkeit, Kreativität, Durchhaltevermögen u. a. – kurz die so genannte Sozialfähigkeit zukünftiger ArbeitnehmerInnen ist und wird neben Fachwissen immer wichtiger.
Um Jugendlichen diese Kompetenzen zu vermitteln, bildet das Thema Kultur den idealen Rahmen. In Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. werden deshalb sozial-kulturelle Workshops durchgeführt, in denen die Jugendlichen aktive und kreative Möglichkeiten erhalten, diese Fähigkeiten live zu erleben und zu stärken.

Der zweite Schwerpunkt der Workshops liegt auf der praktischen Berufsorientierung und –vorbereitung der Jugendlichen. Unter dem Titel „Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“ werden Berufsvorbereitungsworkshops in Kooperation mit Berliner Stadtbibliotheken in insgesamt neun Bezirken durchgeführt. In den Workshops- Wochen werden die Jugendlichen intensiv für das Thema Berufswahl und Vorbereitung sensibilisiert und erhalten praktische Werkzeuge zur Weiterentwicklung mit auf den Weg. Dabei ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren die Durchführung der Workshops außerhalb der Schule in den Bibliotheken vor Ort.

Alle Workshop-Wochen enden jeweils mit einer öffentlichen Ergebnispräsentation der Jugendlichen, damit sie zeigen können, was sie alles gelernt, erlebt und erfahren haben. So geht es dann auch gleich selbstbewusster und motivierter in die Zukunftsplanung.

Das Projektkonzept von „Vernetzte Chancen“ knüpft an den großen Erfolg der vergangenen Modellprojekte „Kultur & Bildung“ sowie „Bibliotheken, Jugend & Berufsvorbereitung“ an. Im Rahmen des Projekts „Fit für globale Perspektiven“ wurden diese von 2007 bis 2008 zunächst als bezirkliches Modellprojekt in Tempelhof – Schöneberg durchgeführt. Die Ergebnisse und Erfahrungen aus den zwei Jahren Arbeit waren so erfolgreich und umfangreich, dass nun die Umsetzung des Projekts auf weitere Berliner Bezirke ausgeweitet wird.

Das Projekt „Vernetzte Chancen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, in Kooperation mit dem Berliner Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“.

Ausführliche Informationen und die aktuellen Termine für die Präsentationen unter:
www.netdays-berlin.de oder www.mehr-perspektiven.de

Katja Gardelegen
Netdays Berlin e.V.

Mit dem Jahresende schließt der Netdays Berlin e.V. das Projekt „Fit für globale Perspektiven“ mit überwältigenden Ergebnissen ab und startet aufgrund des großen Erfolges mit dem Neuen Jahr das Folgeprojekt „Vernetzte Chancen“ in ganz Berlin.

Zwei Jahre lang verfolgte das Projekt „Fit für globale Perspektiven“ unter der Förderung des Europäischen Sozialfonds ESF, der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie dem Landesprogramm „jugendnetz-berlin.de“ mit verschiedensten Aktionen ein Ziel: Jugendliche fit zu machen für ihren Start in das Berufsleben.

Berufsvorbereitung & Zukunftsperspektiven
Mehr als 100 Workshops wurden im Rahmen von zwei Modellprojekten mit insgesamt rund 850 Haupt- und Realschülern durchgeführt, in denen sich die Jugendlichen intensiv auf den Berufsstart vorbereiten und ihre beruflichen und sozial-kulturellen Kompetenzen erweitern konnten. Im Rahmen von zwei Stadtfestivals nutzten rund 30.000 Teilnehmer die 530 Aktivitäten berlinweit, um sich zu den Themen Berufsvorbereitung, Zukunftsperspektiven und Lernen mit Neuen Medien zu informieren und praktisch beraten zu lassen. 255 Partner aus Wirtschaft, Bildung, Kultur und Jugendmedienarbeit engagierten sich berlinweit für Jugendliche, MultiplikatorInnen und LehrerInnen mit kostenlosen Informationsveranstaltungen, Workshops, Seminaren und Fachtagungen.

Berufs- & Sozialkompetenz
Im Modellprojekt „Kultur & Bildung“ schulten Jugendliche ganz praktisch und intensiv ihre sozial-kulturellen Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Kreativität und Durchhaltevermögen für die berufliche Zukunft auf einem globalen Arbeitsmarkt. Die Workshops wurden in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. realisiert. Das Modellprojekt „Bibliotheken, Jugend und Berufsvorbereitung“ wurde in Kooperation mit der Stadtbibliothek Tempelhof – Schöneberg durchgeführt. In diesen Workshops bereiteten sich die Jugendlichen ganz praktisch auf den Start in das Berufsleben vor, indem sie ihre berufliche Richtung herausfanden, lernten, wie man einen Lebenslauf und ein Bewerbungsschreiben erstellt und sich auf das Bewerberverfahren vorbereitet. Für die Berliner Bibliotheken fand eine Fachtagung statt, in der weitere Bezirke ihr großes Interesse an der Durchführung des Projekts bekundeten.
Beide Modellprojekte werden nun im Projekt „Vernetzte Chancen“ auf Berliner und internationaler Ebene fortgesetzt.

Der Netdays Berlin e.V. ist äußerst zufrieden mit den Projektergebnissen. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Vernetzungs- und Kooperationsgedanke des Projekts besonders wichtig war, um die Unterstützung und Vorbereitung von Jugendlichen auf den erfolgreichen Start in das Berufsleben voran zu bringen. Denn gemeinsam geht’s nun mal besser!

„Fit für globale Perspektiven“ ist ein Projekt des Netdays Berlin e.V., gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ESF, die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung und das Landesprogramm ‚jugendnetz-berlin.de’, in Kooperation mit dem Internationalen KulturCentrum ufaFabrik e.V. und der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg.