Rückblick 1998

Eingetragen bei: Rückblick | 0

Netd@ys Berlin Europe 1998

Open Doors Berlin

gefördert durch die Europäische Kommission und die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin

Bilder Rückblick 1998Berlin nahm 1998 unter dem Motto „Open Doors Berlin“ zum ersten Mal an den Netd@ys Europa teil und organisierte 466 Aktivitäten an 43 Orten in allen Berliner Bezirken.

Der Erfolg der Berliner Netd@ys lag jedoch nicht nur in der Größe des Events oder an der Berichterstattung in den Medien, die über 4,5 Millionen Menschen erreichte. Das positive Ergebnis begründet sich vielmehr in der Strategie, Partnerschaften aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen mit der gemeinsamen Aufgabe der „Integration Neuer Kommunikationstechnologien in der Gesellschaft“ zu vereinen.

Von 5 000 Netd@ys Veranstaltungen in Europa wurde Berlin von der Europäischen Kommission als eines der bemerkenwertesten Events in Größe, Strategie und Public Relations wahrgenommen und gewürdigt.

Die Schirmherrin der Netd@ys Berlin Frau Ingrid Stahmer, Senatorin für Schule, Jugend und Sport sowie Herr Wolfgang Branoner, Senator für Wirtschaft und Betriebe unterstützten diesen Event. Die tatkräftige Unterstützung und intensive Zusammenarbeit mit beiden Verwaltungen und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin war entscheidend für den Erfolg dieses Projektes.

Das Netd@ys Berlin Team konnte darüber hinaus mehr als 100 Partner aus dem öffentlichen und kommerziellen Bereich gewinnen, die mit Wissen, Ressourcen und beachtlichem Engagement zum Gelingen der Netd@ys beitrugen.

In der Netd@ys – Aktionswoche vom 16. bis 24. Oktober 1998 wurden für eine breite Zielgruppe viele Informationen und zahlreiche Aktivitäten wie Workshops, Kurse etc. rund um das Thema Internet und neue Technologien angeboten. Von Alt bis Jung, von Schüler bis Lehrer, von Künstler bis Arbeitslose, bei den Netd@ys gab es für jeden etwas Interessantes.

Professionelle Partner aus dem Jugend- und Bildungsbereich wie auch Unternehmen sorgten für Möglichkeiten von höchster Qualität, sich weiterzubilden, zu lernen und ganz allgemein, sich zu informieren. Im Rahmen der Zielsetzung des Netd@ys – Konzeptes war es wichtig, der Öffentlichkeit einen freien und leichten Zugang („Open access“ und „Easy access“) zu Informationen und damit zum Lernen zu gewährleisten. Dies wurde zum einen durch überwiegend kostenlose Angebote erreicht und zum anderen dadurch, daß die Veranstaltungen an 9 Tagen jeweils von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr besucht werden konnten.

Mehr als 5 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene nahmen die Angebote der Berliner Netd@ys wahr und diejenigen, die nicht daran teilnehmen konnten, erfuhren über die telefonische Netd@ys-Hotline, an welchen Orten sie auch nach der Aktionswoche entsprechende Angebote finden.

Ein zentraler Punkt der Berliner Netd@ys war das Netd@ys Forum in der ufaFabrik mit über 60 Computern -verbunden zum Internet-, die für die Besucher frei zugänglich waren. 35 Initiativen aus Berlin, Deutschland und Europa baten eine aktionsreiche Woche für Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer, Multiplikatoren und alle anderen Interessierten.

Der Höhepunkt dieser Woche war die Überraschung und Begeisterung der Eltern, als deren Kinder die Ergebnisse ihrer Computer-Artistik-Workshops auf einer großen Bühne im Kinosaal der ufaFabrik präsentierten. Noch faszinierter waren die Eltern als sie herausfanden, daß die Arbeiten ihrer Kinder auch im Internet und damit weltweit zu sehen sind.